Termine

Herzlich willkommen


Jesus sagt

Ihr seid das Salz der Erde. Wenn aber das Salz fade wird, womit soll es wieder salzig gemacht werden? Es taugt zu nichts mehr, als dass es hinausgeworfen und von den Leuten zertreten werde.
Matthäus 5,13

Salz ist von jeher im alltäglichen Leben nicht wegzudenken; schon in biblischer Zeit wurden damit die Speisen gewürzt (Hiob 6,6). Das ist nicht der einzige Vorzug des Salzes; nein, Salz ist auch deshalb etwas Besonderes, weil es eine reinigende, desinfizierende und erhaltende Kraft hat. Wo Salz gestreut wird, da wird eine Kraft freigesetzt, welche negative Entwicklungen aufhält und Dinge zum Guten verändert. Salz kann den Prozess der Verwesung stoppen. Kein Wunder, dass in der Bibel in vielen Bereichen Salz nie fehlen durfte.

Wenn wir uns diese Charakterisierung des Salzes zu Gemüte führen, bekommt dann die Aussage Jesu in unserem Text nicht eine ganz besondere Brisanz? Wenn unser Herr sagt ‒ Ihr seid das Salz der Erde ‒, dann bedeutet das, dass unser Dasein hier auf Erden das hereinbrechende Gericht über diese Welt noch aufhält. Es bedeutet, dass da, wo einige überzeugte Christen sind, dem Bösen Einhalt geboten werden kann! Und genau das ist unsere Aufgabe als Salz der Erde. Wir sollen dem Aufmarsch der Hölle Kraft des Sieges Jesu Einhalt gebieten! Das aber können wir nicht aus eigener Kraft. Nein, wir sind nicht aus eigener Kraft Salz. Wer ist die Kraft, die uns diese Fähigkeit verleiht? Es ist, wie Paulus es sagt: Christus in euch, die Hoffnung der Herrlichkeit (Kol 1,27). Wir sind deshalb das Salz der Erde, weil Christus in uns wohnt. Das ist die Garantie, dass in und durch unser Leben die besondere Wirkung von Salz zu finden ist. Dann sind wir in der Lage, dem Bösen in dieser Zeit noch Einhalt zu gebieten.

Wie geschieht das nun aber ganz praktisch? Nun, wenn wirklich Christus, die Hoffnung der Herrlichkeit in uns wohnt, dann stehen wir unter der herrlichen Wahrheit aus 2Korinther 2,14: Gott aber sei Dank, der uns allezeit im Triumphzug umherführt in Christus und den Geruch Seiner Erkenntnis an jedem Ort durch uns offenbart! Dieser Wohlgeruch Christi ist es, der dem Bösen entgegentritt; das ist die reinigende Auswirkung des Salzes, davor muss das Böse weichen!

Liebe Geschwister, lasst uns unserer hohen Berufung ganz neu bewusstwerden!



  Mit herzlichen Grüssen,
  Marcel und Rita Malgo




Es besteht die Möglichkeit, obige kurze Schriftauslegung "Licht auf dem Weg" als PDF-Datei
zu abonnieren. -
Benützen Sie bitte für Ihre Bestellung das Kontaktformular.





Impressum